Mulden

Inlays von Pralinen-Verpackungen, Modellbaufiguren Maßstab 1:87, Schaumkarton, Holz, Acryllack, 145 x 220 cm.
Peter Bösselmann 2009

Vorbereitende Skizze zur Mulden-Installation. Lackstift auf Karton, 20 x 30 cm.

Vorbereitende Skizze zur Mulden-Installation. Lackstift auf Karton, 20 x 30 cm.

Ein schon lange währendes Faible für die winzigen, unbemalten Figuren, die zur Ausstattung von Modell-Eisenbahnen gehören, führte 2009 zu der Installation „Mulden“. Aus der Entfernung sieht der Betrachter hunderte goldfarbene, scheinbar leere Mulden. Bei näherem Ansehen werden kleine weiße Menschenfiguren sichtbar, die jeweils in einer dieser Mulden zu schweben scheinen. Die Mehrzahl der Mulden ist leer.

_dsc7132

 

_dsc7134

 

_dsc7162

 

_dsc7110

 

Erstausstellung: Atelier im Klausenpfad, Heidelberg, 2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Projekte