Kaffee (Tee) Kuchen Künstler

Am 21. Januar 2017 wurde endlich der Preis des Klausenpfad-Rätsels aus- bzw. eingeschüttet: Friedrich Rippmann, der als erster die Abbildung des Globe-Theatre erkannt hatte, wurde von Peter Bösselmann zu Kaffee (Tee) und Kuchen eingeladen.

Man traf sich im „Café an der Tiefburg“ in Heidelberg-Handschuhsheim. Friedrich bestellte einen Earl Grey und ein Stück Schokoladentorte, Peter einen Milchkaffee und ein Stück Apfelkuchen. Da Friedrich als Taschen-Designer arbeitet, ergab sich ein wechselseitiges Künstler-Gespräch: über neue Klausenpfad-Projekte, Handschuh-Metaphern im Werk Shakespeares, das Gewicht alter Leder-Nähmaschinen und vieles mehr.

Der Preisträger: Friedrich Rippmann (links) mit Peter Bösselmann im "Café Tiefburg"

Der Preisträger: Friedrich Rippmann (links) mit Peter Bösselmann im „Café Tiefburg“

Nach dem Gespräch begab man sich zu Friedrichs unweit gelegener Lederwerkstatt, wo Peter verschiedene alte Spezial-Nähmaschinen kennenlernte und die wunderbaren Gerätschaften erklärt bekam, die zum Handschuhmachen nötig sind.

Friedrich Lippmanns sehenswerte Taschen-Objekte kann man auf seiner  Website kennenlernen: www.tragwerke.org

Kommentar 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.